Suche

Zugriffe

Heute47
Gestern87
Woche134
Monat1923
Gesamt255327
Rallycross

 

Nachdem die ersten zwei Rennen der österreichischen Rallycrossstaatsmeisterschaft jeweils mit einem Crash für Alexander endeten, hat es nun beim Rennen in Fuglau bei Horn am vergangenem Wochenende (20./21. August) geklappt. Im erst dritten Rallycrossrennen gelang Alex als Dritter der Sprung auf das Siegerpodest. Nach drei perfekten Vorläufen ging er als Führender in das gefürchtete Semifinale, wo bei den letzten Rennen immer „Endstation“ für ihn war. Bei schwierigen Bedingungen am Nordring Fuglau sicherte sich Alex den vierten Startplatz für das alles entscheidende Finale. In diesem konnte er mit einem perfekten Start und anschließend voll am Limit fahrend den dritten Gesamtrang in der Klasse National 1600 sichern.

„Jetzt bin ich wieder voll motiviert und freue mich schon auf das nächste Rennen in Greinbach in drei Wochen.“

Wir drücken dir natürlich wieder die Daumen!

 

* * * * * * * * * *

Vergangenes Wochenende (04. und 05. Juni 2016)  ging im steirischen Greinbach der zweite Lauf zur österreichischen Rallycross Staatsmeisterschaft über die Bühne.

Mit dabei natürlich auch wieder unser Alex!


Zwei gute freie Trainings ließen ihn zuversichtlich in die Vorläufe blicken. Der erste Vorlauf brachte, nach einem Reifenschaden in der ersten Runde, nur den 22. und letzten Platz. Mit einem 4. Und 10. Platz gelang noch der Einzug ins Semifinale. Vom letzten Startplatz aus startete Alexander in diesen entscheidenden Lauf.

Doch auch wie in Melk war nach der ersten Kurve Schluss. Erneut traf ein Mitstreiter ihn am Heck und Alex landete im Kiesbett, wo er stehen blieb.

Das nächste Rennen findet am 21. August in Fuglau bei Horn statt.

 

* * * * * * * * * *

Am 24. April 2016 ging in Melk das erste Rallycross für unseren Alexander über die Bühne.

Mit seinem – über den Winter – neu aufgebauten VW Polo startete er in der Klasse „National 1600“, welche mit 34 Teilnehmern die stärkste Division war.

Mit drei fantastischen Vorläufen qualifizierte sich Alex souverän auf den 6. Rang liegend für das Semifinale in dem die schnellsten 16 in zwei Gruppen mit jeweils 8 Startern um den Einzug ins Finale kämpften.

In der Gruppe B startete er vom 3. Starkplatz aus in das Semifinale.

Nach einem guten Start lag Alex auf Rang 2. Aber dann kam die Schrecksekunde für seine Fans. Ein Mitstreiter tuschierte Alexander so ungünstig am Heck, dass er die Kontrolle verlor. Nach einem Aufprall in einem Wall wurde der Polo hoch geschleudert und landete unglücklich auf dem Auto von Matschy (MSC Arbö Alberndorf).

Alex: „Ausgerechnet auf den Matschy muss ich fallen, aber zum Glück ist uns beiden nichts passiert.“

 

Wir sind auch sehr froh, dass ihnen nichts passiert ist und freuen uns schon auf das nächste Rallycross am 5. Juni 2016 im steirischen Greinbach, wo wir natürlich wieder unserem Alex die Daumen drücken!

 

 



* * * * * * * * * *

 

Rallycross Team Kaar Alexander

 

Nach seinem Autocross Staatsmeistertitel hat Alex sich nun vorgenommen im Rallycross (ÖM) an den Start zu gehen.

Er hat sich Ende des Jahres 2015 einen Polo gekauft, welchen er über den Winter umbaut um dann am 24. April 2016 in Melk beim Rallycross an den Start zu gehen.

Wir wünschen Alex für sein Vorhaben alles Gute und freuen uns schon auf spannende Rennen.

 

 

 
MSC Reichenau-Ottenschlag-Haibach